Begleithundeprüfung die 1.

Schon seit langem überlegt Herrchen mit Diesel eine Begleithundeprüfung zu machen, um einen weiteren offiziellen Nachweis für sein Gehorsam und das sozial-kompatible Verhalten in der Öffentlichkeit zu haben. Mit der neuen Hundeschule JoBaDog und das passende Frauchen für Herrchen als auch für Otti startete im Januar 2019 die Vorbereitung.

Dank der jahrelangen Arbeit in der Hundeschule waren viele Übungen bekannt und gut eingeprägt. Herrchen und Frauchen mussten sich nur noch das Schema richtig einprägen und dann sollten die beidenTeams gut funktionieren. Reichlich Hilfe und Unterstützung bei der Vorbereitung gab es von Vivienne und Joanna Bauer. Zusätzlich hat das Belohnprinzip super funktioniert, für Leckerlis machen Otti und Diesel einfach alles, na ja, fast alles.

Am 18.05.2019 war dann der große Tag. Bestes Wetter, Herrchen etwas aufgeregt, Frauchen entspannt und Otto und Diesel, die sich wunderten, dass sie nicht gleich mit auf den Hundeplatz durften. Die Prüfung wird immer in 2er-Teams durchgeführt, ein Hund läuft das Schema, der andere Hund befindet sich in der Ablage. Damit die Aufmerksamkeit  von Otti und Diesel immer bei dem Herrchen bzw. Frauchen bleibt , wurde getrennt gestartet und Micha und Diesel waren als Erstes an der Reihe. Ablage und Schema liefen recht gut und es war uns vorher klar, dass Diesel nicht gerade mit größter Begeisterung arbeiten würde. Trotzdem konnte man mit den Abstrichen sehr gut leben, es hätte von den Punkten gerade gereicht, bis dann Diesel der Meinung war, pinkeln zu müssen. Das fand weder Micha noch der Prüfer lustig und es bestand keine Chance mehr, die Prüfung zu bestehen. Sauer, traurig und enttäuscht verließen sie den Platz, wobei das natürlich auf Micha zutraf, während Carola und Otti sich für ihre Prüfung vorbereiteten. Zum Trösten blieb nicht viel Zeit.

Von dem Ereignis etwas angeschlagen verlief die Prüfung trotzdem zunächst ganz gut. Doch als Otti ohne Leine neben Frauchen bleiben sollte, war er anderer Meinung und machte sich auf die Suche nach Herrchen, nur einmal schauen, ob es ihm besser geht. Frauchen fehlten die Worte, schaute ihm sprachlos nach und dachte, das wars dann auch. Doch welch Wunder, Glück, Können, einmal abrufen und Otti kam zurück und setzte sich wieder an Frauchens Fuß 🙂 Tapfer brachten sie die Übungen zu Ende und konnten zum Schluß die Urkunde mit BESTANDEN in Empfang nehmen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.