Begleithundeprüfung die 2.

Nachdem die 1. Begleithundeprüfung von Diesel nicht wie erhofft verlief, wollte Herrchen nie wieder mit ihm eine Prüfung durchleben.

Diesel war der erste Prüfling in der JoBaDog-Hundeschule, welcher durch eine Begleithundeprüfung gefallen ist. Die blütenreine Weste von Frau Trainirerin Joanna Bauer hatte einen schwarzen Schmutzfleck erhalten. Das arme Diesel-Herrchen musste sich nun bei jedem Training das große Leid anhören und fiel in ein emotionales Loch. Um dort wieder raus zu kommen, half es nur, die Prüfung zu wiederholen. Dazu musste ein Plan her.

Zunächst wurde der Hundeplatz für die Vorbereitung auf die Prüfung gewechselt. Von nun an wurde mit Malte Achtnicht vom HSV Berlin Bucholz e.V.  in Buchholz trainiert. Wochenlang fuhr Herrchen mit Diesel den relativ weiten Weg von Hohen Neuendorf nach Buchholz mit getrockneter Rinderlunge in der Hosentasche. Manchmal nur, um Diesel einmal aus dem Auto zu holen und nur einmal einen Winkel zu laufen. Bloß nicht, dass er Routine bekommt und auf die Idee kommen könnte, sein Dessinteresse an solchen Veranstaltungen mit Pinkeln zu besiegeln. Das Wundermittel getrocknete Rinderlunge war der optimale Motivator für Diesel.

Am 26.10.2019 war der große Tag. Herrchen war zuversichtlich, die verschiedenen Übungen wurden gefühlt 1000 Mal trainiert. Trainiererin Joanna Bauer, Tochter Vivienne und Malte Achtnicht gaben zudem ihr Bestes  mit hilfreichen Tipps, Anleitungen und Motivationssprüchen, genau auch solche, welche Herrchen gerne zum Besten gibt. Zudem waren Frauchen und Otti zur moralischen Unterstützung mit vor Ort.

Herrchen und Prüfling lernten zunächst den Prüfer kennen.

Die erste Einheit absolvierte Diesel an der Seite von Herrchen mit Bravour. Diesel klebte förmlich an Herrchens Fuß, besser gesagt: an der Hose, welche so lecker nach Belohnung schnupperte. Optisch waren es am Ende die besten Haltungsnoten des Tages.

Zur zweiten Einheit in Form der Ablage merkte man Diesel nun schon an, dass das heute doch relativ viel Training zu den sonst üblich kurzen Einheiten war. Sein Entspannt-Modus war offensichtlich, während Herrchen wahrscheinlich kurz vor dem Überkochen war. Und wozu liegen bleiben, wenn man das auch im Auto machen kann? Letztendlich sollte dann doch mit kleinen Tricks alles klappen.

Im 2. Anlauf hatte es nun auch Diesel geschafft und die Begleithundeprüfung bestanden. Die Urkunde war ihm schnuppe, da lag was viel Leckeres auf dem Tisch…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.