Boah, is` dat langweilig …

Langeweile gehört zum Hundeleben. Punkt.
Eine solche Aussage ist für Border- und andere Besitzer ach so arbeitsintensiver Hunde meist schwer zu verstehen. Denn man führt ja schließlich einen Hütehund, der 24/7 Schafe hütet und dementsprechend auch täglich vollen Hafer mit Trainingsplänen zu Agility ausgelastet sein muss.

Blödsinn, wenn man weiß, dass unbestimmt lebende Hunde am Tag zwischen 16 und 18 Stunden Ruhephasen haben, in denen sie nichts weiter machen als rumliegen, dösen oder schlafen.
Und welcher Hütehund hütet im Winter Schafe im Stall?

entspannung_01

Aber das ist Otti & Diesel lang wie breit. Egal wohin die beiden mitkommen dürfen, benehmen und entspannen gehört immer dazu. Sei es der stressige Besuch in einem überlaufenen Pflanzen-Center oder der langweilige Termin beim Autohändler des Vertrauens zum Reifenwechsel. Klappe halten, hinlegen und abwarten, bis es weiter geht, ohne zu schnüffeln oder Aufregung. Denn auch das ist Auslastung.

Können übrigens auch Hütehunde lernen, wenn man das übt 🙂

Kommentar verfassen