Dogdancing … Hund hat Spaß, Halter ist überfordert

Das kommt davon, wenn man seiner Hundetrainerin sagt, man möchte mehr, weil man mit dem Standard-Training für Anfänger inzwischen unterfordert ist. Sitz, Platz, Fuß und Decke kann Otti mehr oder weniger. Als Terrier befolgt er solch langweilige Anweisungen manchmal eher widerwillig oder nur im gemäßigten Tempo. Er braucht dann gelegentlich eine kleine moralische Unterstützung, dass ich das Kommando wirklich ausgesprochen habe und es tatsächlich auch so meine, wie ich es gesagt habe. Ohne Blickkontakt zum Hund nur mit Hörlaut werde ich oft ignoriert. Aber daran arbeiten wir.

Dennoch werden Otti und ich zum Fortgeschrittenentraining eingeladen. Hier werden Standards wie bei Fuß laufen vertieft und korrigiert und obendrein viel Spaß mit Agility, Bergungstraining und Dogdancing trainiert. Beim ersten Training stelle ich erneut fest, dass Otti ohne Leine besser läuft als mit. Im ersten Durchlauf mit Leine auf dem Hindernis-Parcours überholt mich Otti und ich komme kaum hinterher. Ich bin sein Bremsklotz. Also ab damit und bis in die Mitte vorgelaufen, bis ich ihn frei über die Hindernisse rufe. Der Hund rast mit einem Lachen im Gesicht und flatternden Ohren an mir vorbei und nimmt jede Hürde auf Kommando fehlerfrei … cool 😀

otto_dogdancing_01

Selbst folgende Durchgänge, bei denen er zwischen den Hindernissen wahllos ins Sitz oder Platz gerufen wird, bekommt er fast auf Anhieb hin, Blickkontakt vorausgesetzt. Er schaut mich zwar fragend an, warum er nun nicht den kompletten Parcours absolvieren darf, fügt sich aber und wartet ungeduldig darauf, dass es endlich weitergehen kann.

Bis hierhin war das einfach. Hoffnungslos überfordert bin ich, als es an 11 mir vollkommen unbekannte Figuren des Dogdancing geht. Twist und zehn andere Choreographien, deren Namen ich bereits wieder vergessen habe, bringen mich an die Grenzen meiner körperlichen Koordinationsfähigkeit. Wie war das jetzt? Hund dreht sich nach innen, Halter nach außen? Rechtes oder linkes Bein vorne, damit Otti durchläuft und ich drehe mich dann wo lang, wenn sich der Hund wie rum dreht? Läuft Otti nun links oder rechts herum rückwärts und wenn ja, an welches Bein? Sitzt er nach der Drehung im Fuß oder Rad, also links oder rechts von mir? Egal, es macht trotz mangelnder Fähigkeiten des Leinenhalters Spaß. Hoffentlich spielen wir irgendwann Frisbee, denn da ist Otti unschlagbar!

2 Gedanken zu „Dogdancing … Hund hat Spaß, Halter ist überfordert“

    1. Ich hoffe das 🙂 Aber das wird mit Sicherheit besser, weil es Spaß macht und obendrein – wenn richtig ausgeführt – auch klasse aussieht … auch wenn ich der einzige Mann in der Truppe bin und mir gelegentlich ein wenig unbeholfen vorkomme 😉

Kommentar verfassen