ein Jahr Otti … gesucht – gefunden

Wow, so schnell geht ein Jahr vorbei! Dabei hatte es der Hund bestimmt nicht leicht. Ahnungslose Neuhundbesitzer, die Hund nur in der Theorie kennen, sucht man sich bestimmt nicht freiwillig aus. Und wenn Ahnungslosigkeit auf die besten theoretischen Erziehungsmethoden von Millan, Nowak und Rütter sowie die praktischen Methoden von Krüger, Bauer und Schon-immer-Hund-gehabt-Halter treffen, darf man als polnischer Mixed-Terrier gelegentlich etwas verwirrt reagieren.

Otti hat im ersten Jahr so viele verschiedene Methoden des Sitz, Platz, Hier, Tscht, Sssst und Mmmpf in Kombination mit Fingerschnipsen, Klatschen und Tanzen kennengelernt, dass man ihm eine gewisse Planlosigkeit in der Ausführung von Kommandos einfach nachsehen muss. Woher soll er auch wissen, ob heute Millan oder Bauer als anzuwendende Ausbilder auf dem Plan stehen? Umso erstaun- und noch mehr erfreulicher, dass aus dem Hund kein dauerkläffendes Nervenbündel geworden ist. Es reicht, wenn ein Ende der Leine in Behandlung ist.

Zum Jubiläum gibt es ein neues Video. Dieses ist zwar nicht annähernd so professionell wie das Butterkotze-Video vom Krawallmaus Blog >>>, aber daran arbeiten wir 😀

2 Gedanken zu „ein Jahr Otti … gesucht – gefunden“

    1. Die Spielregeln des Treibballs haben wir ja erst am Mittwoch von dir vermittelt bekommen. Wenn Otti irgendwann Frisbee-Champion ist, wenden wir uns dem Treibball zu 😉

      Und danke für das Team-Kompliment! Du siehst beim Training, wir arbeiten hart an unserer besonderen Beziehung. Otti wird nie ein Malli, aber als Terrier-Mix ist er der Hammer 😀

Kommentar verfassen