einmal Ruhpolding und zurück

Hieße ich Carola, lautete die Überschrift „der erste gemeinsame Urlaub mit der neuen Familie.“ Aber wie man es auch nennt, es war eben der erste Urlaub mit dem kompletten neuen Rudel – und er war großartig 😀

In Bayern waren wir schon ewig nicht mehr und ein Quartier, bei dem auch mehr als ein Hund und dann auch noch ein Bulli willkommen ist, der auch auf das Sofa darf, ohne dass der Eigentümer Angst um Einrichtung und Haus an sich haben muss, war doch recht schnell gefunden. So eine Website über seine Hunde erleichtert es doch ungemein, dem Gegenüber einen Überblick  zu verschaffen. Nach dem Studium der Seite gab der Vermieter sein OK und eine Woche Entspannung war gebucht.

 

Ein Haus für sich am Hang mitten im Wald und alles andere in relativ kurzer Fahrzeit mit dem Auto zu erreichen – noch besser geht es kaum. Das Wetter spielte auch mit und so war die Tour über die Großglockner-Hochalpenstraße ein Traum. Und wenn man schon nach Salzburg fährt, sollte man sich nächstes Mal vielleicht vorher informieren, ob in Österreich nicht zufälligerweise gerade Nationalfeiertag ist?

Aber die koreanische Reisegruppe, die in Laute des Entzückens bei Diesels Anblick ausbrach, entschädigte für die Menschenmassen. Und wenn man schon einmal in Ruhpolding ist, schaut man sich auch die Biathlon-Weltcup-Strecke an und beteiligt sich am Schießen für Anfänger. Carola war in beiden Durchläufen besser, aber ich habe mir zumindest nicht ins Knie geschossen … und am Pinkelbecken bin definitiv ich zielsicherer 😀

 

Kommentar verfassen