mein Bett, dein Bett

Abend – Schlafenszeit, mal sehen, ob Otti seinen neuen Korb auch zur Nacht in Beschlag nimmt? Tagsüber findet er den schon großartig und ist darin vollkommen tiefenentspannt. Es bleibt aber bei mal sehen, denn der Hund folgt uns die Treppe rauf ins Schlafzimmer und auf direktem Weg ins Bett. Ich habe ewig gebraucht, um die Katzen da wieder raus zu bekommen, da werde ich dem Hund nicht gestatten, mir meinen nächtlichen Platzbedarf wieder einzuschränken. Also raus mit ihm. Hüpf, da isser wieder. Raus, rein, raus, rein, raus rein … so geht das fünf Minuten, bis ich auf Andreas Anweisung eine Decke am Fußende auf dem Teppich ausbreite. Und siehe da, Otti legt sich auf die Decke und schläft fast sofort ein. Gewonnen!!! Oder fast, denn drei weitere Anschleichversuche während der Nacht werden umgehend bemerkt und der Hund wieder aus dem Bett befördert. So nicht, Klein-Otti, da musst du dir schon was anderes einfallen lassen. Trotzdem: Ist das die erste vorsichtige Annäherung an das neue Rudel? Bloß nicht alleine schlafen?

otto_korb_01

Am nächsten Morgen startet der Kater erneut gegen 4.30 Uhr einen Versuch, uns zu wecken. Ein kurzes Bellen von Otti genügt und es herrscht augenblicklich Ruhe. Der Kater verzieht sich wieder nach unten in das Wohnzimmer und wir drei können oben weiterschlafen. Danke Otti 🙂

Kommentar verfassen