Rezension: Hundefrisbee – Spaß für Mensch und Hund (DVD)

Otti schleppte mir vor einer Weile eine längst vergessene Frisbee-Scheibe ins Wohnzimmer und begann darauf herum zu kauen. Als ich ihm die Scheibe abnahm, forderte er mich zum Spielen auf. Leider ist selbst eine große Wohnung kein geeigneter Ort zum Frisbee rollen oder werfen, so dass wir diese Aktivität kurz darauf nach draußen verlegten.

Meine letzte Frisbee habe ich vor gefühlt 100 Jahren geworfen, aber offenbar verlernt man manche Dinge nie. Als der Hund auf der Wiese tatsächlich bereits den dritten Wurf sicher aus dem Sprint mit abschließendem Sprung fing, war ich total begeistert. Wir hatten einen neuen Sport für Otti entdeckt. Also begann ich mich intensiver mit dem Hundefrisbee zu beschäftigen. Das Internet bietet zwar ein paar schöne Youtube-Videos und einige theoretische Anleitungen dazu, aber offenbar ist Hunde-Frisbee in Deutschland eine Nischensportart.

Bei der Suche nach mehr Material und tiefergehenden Informationen stieß ich auf den Namen Karin Actun. Kurz darauf bestellte ich mir die DVD Hundefrisbee – Spaß für Mensch und Hund. Bis dahin hatten Otti und ich schon intuitiv einige Dinge erlernt und ich erhoffte mir trotz des Vermerkes „Trainings-DVD für Anfänger“ einiges mehr an weiterführender Hilfestellung. Leider blieb es zumindest für uns bei der Hoffnung. Aber ich kann dem Produkt ja nicht den Vorwurf machen mit Hund bereits weiter zu sein, als es die DVD vermittelt.

Karin Actun zeigt dem echten Anfänger tatsächlich einen tollen Einstieg in den Frisbeesport. Angefangen dabei wie man den Hund motiviert, über die immens wichtige Aufwärmphase zur Vermeidung von Verletzungen und die richtigen Wurftechniken für den Halter führt die DVD sauber in die Materie ein. Es werden einige kleine Übungen erläutert und vorgeführt, die man auf dem Übungsplatz toll und mit viel Spaß mit seinem Hund trainieren kann.

Allerdings sind es tatsächlich nur einige wenige Übungen. Wer auf verschiedene komplizierte Körpersprünge hofft oder darauf, wie man seinem Hund Drehungen oder das rückwärts- oder durch-die-Beine-Laufen beibringt, wird enttäuscht. Hier sollte man als Fortgeschrittener dann doch eher zu Hundefrisbee: Die moderne Freizeitbeschäftigung für Mensch und Hund von Alexandra Taetz greifen, da diese DVD den Frisbeesport bei Weitem ausführlicher auch für Fortgeschrittene darstellt. Anfänger dürfen aber bei Hundefrisbee – Spaß für Mensch und Hund bedenkenlos zugreifen, auch wenn leider nicht wirklich darauf eingegangen wird, wie man übermotivierte Hunde (wie Otti) beruhigt. Ebenfalls schade die etwas kurze Laufzeit von knapp einer Stunde.

Und bei allem Ehrgeiz bitte nicht vergessen: Übung macht den Meister!

Frisbee bedeutet viel Spaß aber auch Geduld mit sich und dem Hund zu haben, wenn etwas nicht auf Anhieb funktioniert. Hat der Hund erst eine Übung begriffen, macht es beiden umso mehr Freude, wenn diese dann von Mal zu Mal mit mehr Perfektion ausgeführt wird.

 

gut

 

Kommentar verfassen