auf den Hund gekommen

Die Idee zu der Seite kam mir, als ich im Internet als Hundeanfänger Informationen suchte. Denn zu meinem ersten Hund kam ich wie die sprichwörtliche Jungfrau zum Kinde. Eine geplant-spontane Entscheidung bescherte mir innerhalb einer Woche tierischen Zuwachs, obwohl ich nach den noch vorhandenen Katzen nie wieder Haustiere haben wollte. Nun liegt hier Otti auf meinem Teppich und beobachtet jeden meiner Schritte ganz genau – wenn er nicht gerade tief und fest schläft. Erst später habe ich in einem Buch von Cesar Millan gelesen, dass ein Hund wie eine Kamera ist, die 24 Stunden am Tag läuft. Nichts entgeht Otti. Als erstes habe ich gelernt: Der Hund funktioniert immer, der Fehler läuft grundsätzlich am anderen Ende der Leine.

Damit ich keine Fehler mache, habe ich anfangs versucht, mich im Internet zu informieren, nur um bereits nach zwei Tagen festzustellen, dass ohne professionelle Anleitung eines erfahrenen Hundetrainers nichts Vernünftiges dabei herum kommt. Deswegen war der Besuch der Hundeschule bereits ab der dritten Woche eine Pflichtveranstaltung für uns und den Hund.

micha_otti

Bei diesen Recherchen stieß ich nebenbei auf eine kleine Website, auf der die Halterin eines Hundes leider nur sehr unregelmäßig über die Entwicklung ihres Vierbeiners schreibt. Wir hatten in den wenigen Tagen schon mehr mit Otti erlebt, als der gesamte Inhalt dieser Website hergab. Ich wollte nichts vergessen und mich später an viele Details zurück erinnern können. So wurde dieser kleine Spaß-Blog eingerichtet, auf dem ich über unsere Erlebnisse  berichte.

Aber Otti ist seit September 2014 nicht mehr der alleinige Prinz der Herzen. Wer seiner Hundetrainerin beim Laubharken auf dem Trainingsgelände hilft, wird mit lebenslänglich Mini Bulli „bestraft“. Mittwoch geharkt, Freitag Notfall Miniatur Bullterrier abgeholt. Nach 2 Wochen habe ich geweint, nach 4 Wochen wollte ich den Bulli häuten und nach 6 Wochen hätte ich ihn zu Fuß zurückgebracht. Heute ist Diesel angehender Therapiehund und der Liebling aller. Geduld zahlt sich eben doch aus …

alpenstrasse_2015_adhg

Um die Geschichte von Beginn an verfolgen zu können, ist es am besten, auf die letzte Seite zu klicken und mit dem ersten Eintrag vom 08. Juni 2013 >>> einzusteigen. Denn da beginnt diese (Erfolgs-)Geschichte. Viel Spaß beim Lesen, wir freuen uns über Rückmeldungen oder Kommentare, sowie Anregungen und Tipps.

 

 

Kommentar verfassen